In Corporate Social Responsibility

Auch das Team QS/Arbeitsumgebung und Infrastruktur konnten wir prämieren: Bei der Umbauplanung der neuen Ringwasserleitung für VE-Wasser wurde diese auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Bei der alten Ringleitung war es nötig – bedingt durch das große Totvolumen – vor Wasserentnahme 10 l VE-Wasser zu verwerfen. Dieses galt auch für die Wasserentnahme für das mikrobiologische Monitoring der Entnahmestellen. Bei einer Anzahl von 50 Entnahmestellen wurden pro Woche 500 l VE-Wasser verworfen. Durch die Reduzierung des Totvolumens muss nun nur noch 1 l Vorlauf verworfen werden. Dadurch resultiert eine Ersparnis von 50 * 9 l/Woche = 450 l/Woche. Das sind pro Monat 4 * 450 = 1.800 Liter. Durch die Reduktion des Vorlaufes wird nicht nur effektiv Wasser gespart, sondern auch Energie und die dafür aufzuwendende Arbeitszeit hat sich erheblich reduziert. Wir möchten euch für dieses Engagement danken, das Ergebnis ist wirklich beeindruckend!

Recent Posts